Gespielt - Finding Atlantis

Gespielt - Finding Atlantis

Finding Atlantis ist ein Deductionsspiel für 1-4 Spieler, welches letztes Jahr 2022 auf den Markt kam und wir nun in einer Zweierpartie gespielt haben. In Finding Atlantis geht es darum, wie der Name es bereits verrät, mit einem U-Boot als erstes alle 4 Atlantisfelder zu entdecken und zu bestimmen. Dabei kann man ebenfalls auf mächtige Artefakte stoßen, die einem bei der Suche unterstützen.

Finding Atlantis Spielaufbau

Hinter seinem Sichtschirm hat der Spieler das Spielerblatt liegen, auf dem er seine Entdeckungen einzeichnet und die Positionen aller Spieler mit Holzmarker kennzeichnet.

Finding Atlantis Spielblatt hinter Sichtschirm

Das Spiel wird durch eine App begleitet, die für jedes Spiel die Gegebenheiten für die Atlantissuche anlegt. Der Schwierigkeitsgrad kann festgelegt werden und bestimmte Optionen können dazugewählt werden, dazu zählen auftauchende Ungeheuer und die Möglichkeit dass die Spieler Minen einsetzen können. Die Aktionen im Spiel werden über Karten gesteuert, von denen jeder Spieler ein Basiskartensatz erhält, sowie eine individuelle Captainkarte. Der aktive Spieler wählt nun in seinen zwei Aktionen jeweils eine dieser Karten und scannt diese mit der App. Dadurch hat er die Möglichkeit sich unbemerkt zu bewegen oder seine Umgebung zu erforschen. Die Ergebnisse notiert er auf seinem Spielerblatt und versucht dadurch Rückschlüsse auf Atlantis zu ziehen. Auch die Erkundungen der Mitstreiter können dabei behilflich sein, wenn man weiß wo sie sich befinden. Denn irgendwann muss jeder Auftauchen, um seine gespielten Karten zurück auf die Hand zu bekommen, jedoch gibt der Spieler dadurch auch seine Position auf dem Raster bekannt. Hat man eines der Atlantisfelder gefunden, sind die 3 anderen nicht weit entfernt. Die Felder befinden sich nämlich diagonal und orthogonal nebeneinander.

Finding Atlantis erinnert ein wenig an das altbekannte Schiffeversenken, allerdings im neuen Gewand und mit spielerisch mehr Optionen. Gut finde ich die verschiedenen Spieloptionen, die in der App gewählt werden können. Dabei kann auch das Raster größer gewählt werden. Trotzdem habe ich das Gefühl es fehlt etwas oder es gibt Potential für mehr / Erweiterungen. Es könnte z.B. mehr unterschiedliche Unterwasserlandschaften geben, die die Deductionsarbeit interessanter und anspruchsvoller machen. Lobenswert ist die Umsetzung der Begleit-App und der Blattstarke und doppelseitig bedruckte Spieleblock.

2 minutes 526
Deduction, App